Die meisten Menschen denken bei Gewichtsproblemen automatisch an Übergewicht und Fettleibigkeit, doch ist auch das Untergewicht für viele ein belastendes Thema.

Aus meinen Beobachtungen erweist sich das Zunehmen als oft schwieriger als das Abnehmen.

Egal ob Übergewicht oder Untergewicht, in beiden Fällen wünscht man sich einen längerfristigen Erfolg bei der Gewichtsregulierung.

So spielen aus meiner Erfahrung in beiden Fällen nicht nur die Ernährungsgewohnheiten und Stress eine wichtige Rolle, sondern auch eventuelle Störungen im Stoffwechsel und Hormonsystem. Weitere Faktoren müssen ebenso beachtet oder ausgeschlossen werden.

Übergewicht und Fettleibigkeit

Die Schnelllebigkeit der heutigen Zeit und der häufig damit verbundene Stress wirken sich immer mehr auf unsere Ernährung und unsere Essgewohnheiten aus.

Aus Zeitnot essen wir oftmals zu schnell und auch das Falsche.

Aufgrund der stressbedingten und dadurch fehlgeleiteden Essgewohnheiten können im Körper Stoffwechsel- und Hormonprozesse stattfinden, die ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr so ohne weiteres zu beeinflussen sind.

Welche Beschwerden können entstehen

Früher oder später zeigen sich Beschwerden wie z.B. zuviel Bauchfett, Müdigkeit, Bewegungseinschränkungen, ein schlechtes Hautbild, Verdauungsstörungen, Muskelschmerzen u.a..

Bei zunehmenden Übergewicht können im Laufe der Zeit Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes II und Herz-Kreislauf-Beschwerden entstehen.

Untergewicht – was kann ich tun

Einfach mehr essen sagen sich viele, doch so einfach wie es klingt, ist es leider nicht.

Auch bei Untergewicht gibt es vielerlei Gründe und auch hier kommen unter anderem Störungen im Stoffwechsel und im Hormonsystem in Frage. Natürlich können auch andere Faktoren eine ursächliche Rolle spielen.

Essstörungen können insbesondere bei jungen Menschen die Gründe für Untergewicht sein.

Die Behandlung

Bei Gewichtsproblemen, egal ob Übergewicht oder Untergewicht, ist aus meiner Erfahrung eine ausführliche Anamnese mit einer genauen Erfassung der täglichen Ernährungsgewohnheiten, der stetigen Gewichtsveränderungen und der Lebensumstände besonders wichtig.

Eine aussagekräftige Labordiagnostik ist für mich eine notwendige unterstützende Maßnahme.

Nach einem ausführlichen Anamnesegespräch und unter Beachtung einer eventuell laufenden schulmedizinischen Therapie, bespreche ich mit Ihnen die unterstützenden Behandlungsmöglichkeiten.

Mir ist es besonders wichtig, dass Sie Ihr individuelles Behandlungskonzept stressfrei in Ihren Alltag integrieren können.